Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Südwest-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Fachangestelle/r für Bürokommunikation




Die Tätigkeit im Überblick

Fachangestellte für Bürokommunikation sind Bürokräfte im öffentlichen Dienst, die im Rahmen der computerunterstützten Sachbearbeitung tätig sind. Sie arbeiten in Verwaltungen des Bundes, der Länder oder der Gemeinden auf der mittleren Beschäftigungsebene und erledigen zwei früher getrennte Aufgabenbereiche, den Schreibdienst und einfache Sachbearbeitungsaufgaben.

Fachangestellte für Bürokommunikation sind in den öffentlichen Verwaltungen von Bund, Ländern und Gemeinden sowie in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts tätig. Sie arbeiten hier in verschiedenen Bereichen, zum Beispiel im Haushalts- und Kassenwesen oder im Sekretariat. Ihr Arbeitsplatz ist das Büro, bei der Bedienung von Bürgern und Bürgerinnen auch der Kundendienstschalter.

Die Ausbildung im Überblick

Fachangestellte/r für Bürokommunikation ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er ist dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, Schwerpunkt Bürowirtschaft und kaufmännische Verwaltung, zugeordnet.

Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im öffentlichen Dienst ausgebildet.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Die gesamte überbetriebliche Ausbildung, die Zwischen- und Abschlusslehrgänge sowie die Prüfung werden in Amtshilfe vom Bundesverwaltungsamt Köln durchgeführt. Wegen der geringen Anzahl von Auszubildenden wurde bisher noch keine eigene Prüfungsordnung erlassen und noch kein eigener Prüfungsausschuss berufen.