Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Südwest-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter




Ausgebildete Verwaltungsfachangestellte nehmen in der öffentlichen Verwaltung verantwortungsvolle Aufgaben wahr. Dies gilt für die Fachrichtungen der Kommunal-, Landes- und Bundesverwaltung, aber auch für die Bereiche der Handwerksorganisationen und Industrie- und Handelskammern, sowie der Kirchenverwaltung.

Bei der Ausbildungsverordnung, die am 1. August 1999 in Kraft getreten ist, handelt es sich um eine moderne Ausbildungsverordnung. Die Verwaltungsfachangestellten werden als kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgebildet, die neben qualifizierten fachlichen Kompetenzen insbesondere über soziale, methodische und kommunikative Qualifikationen verfügen, die sie auf die künftigen beruflichen Anforderungen vorbereiten.

Die Auszubildenden nehmen im ersten Ausbildungsjahr an einem einwöchigen IT-Lehrgang und einem zweitägigen Suchtpräventionsseminar, im dritten Ausbildungsjahr an einem einwöchigen KLR/Controlling-Lehrgang und einem zweitägigen Aufbauseminar Suchtprävention und am Ende der Ausbildung an einem fünfwöchigen Abschlusslehrgang in einem Berufsbildungszentrum teil.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.