Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Südwest-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wasserstand




Der Wasserstand eines fließenden Gewässers ist der Ausgangspunkt vieler gewässerkundlicher Betrachtungen. Er soll repräsentativ sein für den gewählten Gewässerabschnitt und für eine bestimmte Wasserführung.

Für die kontinuierliche Wasserstandsregistrierung wird ein Pegel mit ergänzenden Einrichtungen installiert. Beim altüberlieferten Schwimmersystem werden Wasserstandsänderungen, denen ein Schwimmer in einem Vertikalrohr oder einem Schacht folgt, mechanisch auf ein Registriergerät übertragen. Weiterhin stehen heute hydrostatische Messgeräte mit Einperleinrichtungen oder Druckmessdosen sowie berührungslos arbeitende Apparate mit Ultraschall oder Radar zur Verfügung.