Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Standort Mainz-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wasserwirtschaft




Die Aufgabe der Wasserwirtschaft ist es, sich mit dem Thema Wasser als Gesamtheit, mit allen Vorgängen, die den Wasserhaushalt beeinflussen, zu befassen. Sie hat sich demnach nicht nur auf das schöpfbare Wasser zu beschränken, sondern alles Wasser zu erfassen und daraus das Nutzbare an Menge und Güte in zeitlicher Abhängigkeit zu ermitteln.

Wasserwirtschaft ist somit die zielbewusste Ordnung aller menschlichen Einwirkungen auf das ober- und unterirdische Wasser.

Bei der Verwaltung der Bundeswasserstraßen hat die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung die Bedürfnisse der Landeskultur und der Wasserwirtschaft im Einvernehmen mit den Ländern zu wahren (Art. 89, Abs. 3 Grundgesetz). Das Grundgesetz unterscheidet also zwischen Verkehrsfunktion eines Gewässers und der wasserwirtschaftlichen Funktion einer Wasserstraße (s. Urteil des Verfassungsgerichtes vom 30.10.1962 - 2BvF 2/60 - u. a.). Zwischen widerstrebenden Interessen der Schifffahrt einerseits und der Wasserwirtschaft andererseits ist deshalb stets ein Ausgleich anzustreben.