Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Südwest-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Welche Schifffahrtsabgaben gibt es?

A. Befahrensabgaben (Variable kilometrische Abgaben)

1. Beladene Güterschiffe

abhängig von Gewicht und Art des Gutes sowie unterschieden nach Regel-, Ausnahmesätzen:
Strecke (km) x Ladung (t) x Abgabensatz (Cent)


2. Schiffe mit beladenen Containern

abhängig von Anzahl und Größe der Container:
Strecke (km) x Anzahl x Abgabensatz (Cent)


3. Fahrgasttagesschiffe mit Fahrgästen

abhängig von der höchstzulässigen Fahrgastzahl:
Strecke (km) x Abgabensatz (Cent), gestaffelt


4. Fahrgastkabinenschiffe mit Fahrgästen

abhängig von den vorhandenen Bettplätzen:
Strecke (km) x Abgabensatz (Cent), gestaffelt


5. Fähren, schwimmende Geräte und Anlagen (außer Mosel)

abhängig von der Strecke:
Strecke (km) x Abgabensatz (Cent)


B. Schleusengebühren (Konstante Abgaben)

  1. Festsätze pro Schleusung anstelle von Befahrungsabgaben (z. B. für Fähren, schwimmende Geräte und Anlagen abhängig von der belegten Wasserfläche und Sportfahrzeuge abhängig von der Länge auf der Mosel)
    sowie
  2. Festsätze pro Schleusung zusätzlich zu anderen Abgaben für Vorschleusungen bzw. Schleusungen außerhalb der festgesetzten Betriebszeiten:

Anzahl der Schleusungen x Abgabensatz (EURO)


C. Pauschalen

Einmalige Pauschalzahlung (Jahres-, Halbjahres-, Monats- und Einzelfallpauschalen) auf Antrag bei der WSD Südwest, z. B. für Bunker- und Proviantboote, Fahrgastschifffahrt auf der Lahn.